Sie sind hier: Startseite » Aktuelles » ILS SR/Metten - Neun Verletzte bei Unfall mit Bus auf der A3 - Zwei weitere Unfälle
 

ILS SR/Metten - Neun Verletzte bei Unfall mit Bus auf der A3 - Zwei weitere Unfälle

Veröffentlicht am 20.12.2017
Nach einem Unfall mit einem Bus auf der A3 ist die Autobahn derzeit in Fahrtrichtung Passau gesperrt. −Foto: Binder

Bei einem schwerem Verkehrsunfall mit einem Reisebus auf der A3 sind am Mittwoch neun Personen verletzt worden, darunter eine schwer. Die A3 ist derzeit in Fahrtrichtung Passau zwischen den Anschlussstellen Schwarzach und Metten (Landkreis Straubing-Bogen) gesperrt. Es hat sich ein langer Stau gebildet. Nahezu zeitgleich haben sich zwei weitere Unfälle im selben Autobahnabschnitt ereignet.

Der Unfall mit dem Reisebus hat sich gegen 12.40 Uhr kurz nach der Anschlussstelle Schwarzach ereignet. Wie die Polizei mitteilte, ist der Reisebus aus Rumänien mit 51 Fahrgästen an der Donaubrücke in Metten auf einen Sattelzug aufgefahren. An der Unfallstelle herrschte dichter Nebel. Zudem stockte der Verkehr in dem Bereich.

Der Busfahrer ist bei dem Unfall eingeklemmt und schwer verletzt worden. Er musste mit schwerem Gerät aus dem Wrack befreit werden. Hierzu wurde die Front des Busses entfernt. Acht weitere Businsassen sind mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden. Der Lastwagenfahrer blieb unverletzt.

Die Autobahn ist zur Bergung des Busses in Fahrtrichtung Passau komplett gesperrt worden. Der Verkehr staut sich rund zehn Kilometer weit bis zur Rastanlage Bayerischer Wald zurück. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 75.000 Euro.

Zwei weitere Unfälle im selben Autobahnabschnitt

Wie der zuständige Kreisbrandinspektor Klaus Wenninger von der Feuerwehr Straubing-Bogen mitteilt, seien die Feuerwehren Niederwinkling und Hunderdorf eigentlich zu einem anderen Auffahrunfall mit zwei beteiligten Autos und einem Leichtverletzten zwischen den Anschlussstellen Schwarzach und Metten alarmiert worden. Noch auf dem Weg dorthin erfuhren die Rettungskräfte von dem Unfall mit dem Reisebus.

Zur Befreiung des Busfahrers wurde die Feuerwehr Bogen nachalarmiert, da schweres Gerät benötigt wurde. Während der Bergungsarbeiten ereignete sich noch ein dritter Unfall in diesem Autobahnabschnitt: Drei Lastwagen, ein Kleintransporter und ein Auto sind zusammengestoßen. Hierbei sind zwei Personen verletzt worden.

 

Quelle pnp.de

 

Nachtrag ILS: Momentan werden 41 Personen an einer Rettungswache im Landkreis betreut.

Artikelaktionen

Digitalfunk hilft helfen

Wetterwarnungen

Wetterwarnungen Bayern